santuario que salva gatos y perro
Unsere philosophie

Ökologie und Umwelt an erster Stelle

Wir glauben, dass es keine Trennung gibt zwischen dem Planeten, auf dem wir leben, und den Tieren, die ihn bewohnen. Wir sind alle miteinander verbunden. Wenn wir den Umwelt helfen, dann helfen wir auch den Menschen und den Tieren. Und umgekehrt.

Der Umweltschutz ist ein sehr aktuelles Thema und wir alle sind uns dem Ernst der Lage bewusst. Es wäre im Interesse aller, sich für das Thema Ökologie zu interessieren, um Umweltverschmutzung und die Verschwendung von natürlichen Ressourcen zu vermeiden.

Denn wir sind alle betroffen und es ist ein globales Anliegen für uns und zukünftige Generationen.


In „Canto a la vida“ schenken wir dem Licht, dem Wasser und anderen Energien unsere Aufmerksamkeit. Wir recyceln Materialien, um ihnen einen neuen Sinn zu verleihen und verwenden Plastik nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Darüber hinaus werden die Konstruktionen und Gebäude der Stiftung mit natürlichen Materialien wie Lehm, Bambus oder Guadua gebaut.

"Canto a la vida" ist nicht nur ein Zufluchtsort für all jene, die ihn brauchen, sondern auch ein Naturheiligtum.


Die Hütte ist umgeben von Pflanzen, die für die Ernährung, Pflege und den täglichen Haushalt nützlich sind. Dazu existiert akruell auf dem Grundstück ein riesiges Gemüsegarten-Projekt.


Zur Behandlung verschiedener Krankheiten bei Mensch und Tier verwenden wir zwar auch allopathische und traditionellere Medikamente, versuchen aber so wenig Chemie wie möglich einzusetzen.

Wir glauben an eine nachhaltige Entwicklung.

Nachhaltiges Handeln bedeutet, die Nutzung von Ressourcen zur Befriedigung aktueller Bedürfnisse so bewusst anzuwenden, dass alle Lebewesen, Organismen und Ökosysteme erhalten bleiben.


Unsere Art und Weise in dieser Welt zu leben, hat unsere Erde erst ins Ungleichgewicht gebracht. Sie braucht nun Zeit und das richtige Handeln - vor allem aber ein Umdenken -, um sich zu regenerieren. Es geht um die schwierige Balance zwischen Wirtschaftswachstum, Umweltschutz und sozialem Wohlergehen.

JETZT SPENDEN!

donate

Alle Spenden erreichen zu 100%
die Auffangstation.

Ab einem Betrag von 50 Euro erhalten Sie eine Spendenquittung.


MONATLICHE UNTERSTÜTZUNG
 10€ = allgemeine Pflege
5€ = Essen

Spende ärtzliche Kosten
Spende Verpflegung

EINMALIGE UNTERSTÜTZUNG
 10€ = allgemeine Pflege
30€ = Impfung

Spende ärtzliche Kosten
Spenden Verpflegung

Jede kleine Spende hilft.

*****
Sie haben Interesse
an einer PATENSCHAFT?
15 €/Monat

Sponsern

„Canto a la vida“ ist nicht nur ein Zufluchtsort für all jene, die ihn brauchen, sondern auch ein Naturheiligtum. Die Hütte ist umgeben von Pflanzen, die für die Ernährung, Pflege und den täglichen Haushalt nützlich sind.


Canto a la vida Tierheim

Es gibt auf dem Gelände drei kleine Häuser, die aus Guadua und Erde gebaut wurden.

In diesen Hütten befinden sich die Schlafsäle, der Buchladen und das Büro.

Alle unsere Konstruktionen werden aus biologisch abbaubarem Material hergestellt, das in einem Umkreis von 5 km um das Refugium von Mitarbeitern und Helfern gesammelt wird. 

Canto a la vida Tierheim
Naturproduktmittel

Der Konsum von Kombucha ist im Zentrum fast schon heilig. Die Produktion wird daher nicht eingestellt.

Beispiel für ein laufendes Projekt:
Wie man das Haus isoliert, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Naturproduktmittel
Liebe für die Natur

Geschenke aus dem Garten: neben schönen Blumen, Chilis, Avocados
Chilis, Avocados, Süßkartoffeln, Papaya, Koriander, Kürbisse, Ingwer, Kokosnüsse und Chumbimba.

Canto a la vida Tierheim

Die Schlafplätze für die Hunde bestehen ausschließlich aus Holz und Textilien. Auf Kunststoff verzichten wir.

Naturheilmittel

Die Tiere in der Auffangstation sind meist Straßentiere. Das bedeutet, dass die meisten krank und verletzt bei uns eintreffen. Die medizinische Versorgung ist daher ein wichtiger Teil unseres Alltags. Einige der vierbeinigen Patienten benötigen diese Betreuung auch über einen längeren Zeitraum, bis sie wieder vollends gesund sind.


Das Arbeitspensum ist enorm und die finanziellen Mittel knapp.


Bei „Canto a la vida“ versuchen Gloria und ihr Team deshalb, diese medizinischen Behandlungen, wenn möglich, auf natürlicher Basis durchzuführen. So wird die Umwelt und das Budget verschont.

Es ist uns wichtig, dem Planeten so wenig wie möglich zu schaden und deshalb verwenden wir lieber natürliche Heilmittel von Muttter Natur.


Wir glauben fest an den Energiefluss zwischen den Wesen und auch in jedem einzelnen, wir sind ständig auf der Suche nach Harmonie und Gleichgewicht.

Wir vergessen die traditionelle Medizin nicht, in der Tat benutzen wir sie oft, aber wir versuchen, zuerst mit den Wundern zu heilen, die uns die Natur schenkt. Wenn das nicht genug ist, müssen wir konventionelle Medikamente einsetzen.

Tierbehandlungen
Tierbehandlungen

Ernährung

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.


Bei "Canto a la vida" leben wir im Einklang mit der Natur und den Tieren, für die wir sorgen. Wir hören auf die Botschaften der Pacha Mama und kultivieren unseren Geist, Körper und Seele, um ein Gleichgewicht zu erreichen.


Der Philosophie des Respekts gegenüber allen Bewohnern von Mutter Erde folgend, ist die Ernährung im Refugium vegan. Es gibt keine tierischen Produkte und unsere Mitarbeiter haben das Glück, in den Genuss der leckeren Früchte und Gemüse von dieser Seite der Welt zu kommen.


Weshalb ernähren wir uns vegan?

Die industrielle Auswirkungen auf unsere Umwelt, der Platzbedarf für die Produktion und das Leiden der Tiere können und möchten wir nicht unterstützen. Es ist gegen unsere Werte. Wir denken, es ist an der Zeit, anders zu handeln.


Im Tierheim werden unsere Tiere zwar noch mit Fleisch gefüttert, meist aber mit viel Gemüse und Hülsenfrüchte, die täglich zubereitet werden, um ihren Körper und Geist zu ernähren.


Zu diesem Zweck hat unsere Zuflucht zusätzlich zu einem bestehenden Gemüsegarten mit Heilpflanzen, Gemüse und Obstbäumen, ein großes ökologisches Gartenprojekt ins Leben gerufen. Wir versuchen auch, unsere Philosophie mit den Einheimischen, den Mitarbeitern des Tierheims/Refugiums oder jedem anderen Interessierten zu teilen!

Vegan